Marik Wiehenstroth gewinnt Experts Class der 3DX AsiaPacific 2016

Einen grandiosen Sieg konnte Marik Wiehenstroth bei einem der größten Helikopter-Events in Asien, der 3DX AsiaPacific 2016, erringen. Durch seine einwandfreie Performance konnte er sich gegen ein starkes internationales Teilnehmerfeld durchsetzen.

Wir möchten Marik ganz herzlich zu diesem Erfolg gratulieren!

Thermikwettbewerb 2016

Auch in diesem Jahr konnte nach mehreren wetterbedingten Terminverschiebungen unser beliebter Thermikwettbewerb stattfinden. Das Teilnehmerfeld war mit 8 Piloten gut gefüllt, was einen spannenden Wettbewerb versprach.

Bei sommerlichen Temperaturen und überwiegendem Sonnenschein konnte sich Ludger K. direkt im ersten Durchlauf mit einer Traumzeit von 30:00 Minuten an die Spitze des Feldes setzen. Dieser Vorsprung war auch durch eine sehr gute Leistung unseres Vorsitzenden Walter nicht mehr einzuholen. Somit konnte Ludger K. mit einer respektablen Gesamtzeit von 40 Minuten und 37 Sekunden den Sieg für sich verbuchen.

Wir gratulieren Ludger ganz herzlich und freuen uns auf das nächste Jahr.

Hier die genaue Platzierung:

  1. Ludger K. – 44:37 Minuten
  2. Walter – 35:01 Minuten
  3. Norbert – 28:51 Minuten
  4. Martin – 19:13 Minuten
  5. Ingo – 17:56 Minuten
  6. Ludger M. – 15:55 Minuten
  7. Seppi – 15:06 Minuten
  8. Charly – 08:04 Minuten

Vielen Dank an Rolf für die schönen Fotos.

Ein neuer Zaun für unseren Flugplatz

Nachdem sich eine große Mehrheit der Mitglieder auf der letzten Jahreshauptversammlung für einen Neubau des Schutzzaunes auf unserem Flugplatz entschieden hat, war es gegen Ende April nun soweit, den Beschlüssen Taten folgen zu lassen.

Dazu traf sich im ersten Schritt eine erfreulich große und schlagkräftige Truppe um den vorhandenen Zaun zu demontieren, die alten Fundamente zu entfernen und über eine Länge von 10 Metern und einer Breite von einem Meter den Boden auszuheben. Dank des Einsatzes eines kleinen Baggers bestand die Hauptaufgabe der Mitglieder im Abtransport des Erdreichs per Schubkarre quer über den Flugplatz. Im Anschluss wurden 5 Betonfundamente gegossen und der Rest mit Schotter aufgefüllt.

In einem zweiten Schritt wurde der neue 2,5 Meter hohe kunststoffbeschichteter Maschendrahtzaun errichtet. Unter dem Zaun liegen nun auf einer frostsicheren Schotterschicht Betonsteinplatten als sauberer Abschluss.

Wir danken allen Mitgliedern für ihre tatkräftige Unterstützung und Rolf für die fotografische Dokumentation.

« 1 von 3 »