Minimoa von Präsi Walter im Segelflugmuseum auf der Wasserkuppe

Am 02.10.2017 hat unser Präsi Walter seine nach Originalplänen gebaute Minimoa, Maßstab 1 : 3, Spannweite 5,66m, Gewicht ca. 10 kg, dem Segelflugmuseum auf der Wasserkuppe als Ausstellungsstück übergeben. Neben Originalsegeflugmodellen hat dieses Museum eine eigene Ausstellung, in der die Geschichte des Modellfliegens dargestellt wird. Geleitet wird diese Abteilung vom DAeC, Herrn Uli Braune. Walter kennt Uli aus seiner langjährigen Tätigkeit als Leiter der Abteilung Recht der Bundeskommission Modellflug des DAeC.

Das Modell ist mehr als 20 Jahre alt und ist seinerzeit mit Rüdiger Götz, ehemals Redakteur der Fachzeitschrift MODELL, der auch Konstrukteur dieses Modellnachbaus ist, erbaut worden. Das Modell hat in den Jahren 2005 und 2006 bei den Modellflugtagen in Lehrte Preise erhalten.

Um es nun auf Dauer einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wurde es am Montag in Gersfeld (Rhön) aufgebaut und dem Museum übergeben.

Vereinsmitglieder auf der Segelflugmesse

Die Segelflugmesse 2017 ist gelaufen und Martin und Charly waren mit dabei!
Das Team um Andreas Golla von airshow-events bereitete seit langem die Segelflugmesse 2017 auf dem Gelände der LSV-Schwabmüchen vor. Nachdem die vorhergegangenen Messen sehr erfolgreich waren, knüpfte man daran an und stellte ein weiteres mal ein besonderes Highlight der Modellflugszene auf die Beine.

Viele der Teilnehmer dieser Messe reiste bereits am Donnerstag und Freitag an um zügig mit dem Errichten der Messestände zu beginnen. Die Leute von der LSV-Schwabmünchen und die Mannschaft von airshow-events wuselten ständig über das Gelände um die letzten Restarbeiten vor dem Besucheransturm zu erledigen. Bereits an den Tagen sah man das eine oder andere mal verschiedene Modelle zu Einstell- und Optimierungsflügen in der Luft. Am Abend kehrte dann so nach und nach Ruhe auf den Gelände ein und man erholte sich von den langen und anstrengenden Aufbauarbeiten.

Am Samstag herrschte bereits in den frühen Morgenstunden emsiges Treiben auf dem gesamten Areal. Besonders Duschcontainer und Cateringstandes wurden stark frequentiert, einerseits um sich für den bevorstehenden Tag zu kultivieren und andererseits um sich bei einem leckeren Frühstück mit frischem Kaffee für den Besucheransturm zu stärken.

Die bald eintreffenden Gäste wurden von gutgelaunten Organisatoren und Ausstellern sowie einem perfekt hergerichteten Messegelände erwartet. Bestens präsentiert und mit Beachflags dekoriert konnten die Modelle in der Morgensonne an den Messeständen besichtigt werden und natürlich standen die Hersteller gerne für die Fragen der Besucher bereit.

Trotz der frühen Stunde füllte sich das Areal zusehends mit interessiertem Fachpublikum, welches sich bald über das gesamte Gelände verteilte. Ab 9.30 Uhr begannen die Aussteller mit den Präsentationsflügen nach den, im Vorfeld verteilten Slots. Durch dieses Slot-System bekamen alle Hersteller die Gelegenheit ihre Produkte zweimal täglich dem interessierten Publikum vorzuführen. Diese Regelung findet von Anfang an breite Zustimmung, da so gewährleistet ist, das alle die gleichen Chancen erhalten und keiner benachteiligt wird.

Jeder Hersteller der einen Slot hatte nahm diesen auch war und schickte seine neuesten, aber auch bewährten Kreationen in den Himmel über Schwabmünchen. So sah man über zahlreiche F-Schlepps, eigenstartfähige Superorchideen mit Klapptriebwerken, Ausfahrimpellern oder sogar mit Turbinen, Schleppmaschinen, Motorsegler und viele interessante Fluggeräte mehr. Wunderschöne Kunstflugvorführungen mit Segelflugzeugen, teils mit Smoke, teils zu Musik oder aber in perfektem Synchronflug, es wurde zu keinem Zeitpunkt auch nur ansatzweise langweilig. Manche Piloten legten sich mit ihren Darbietungen so sehr ins Zeug, daß bei so manchem Besucher, kurzfristig, Schnappatmung einsetzte….. Den ganzen Tag kommentiert von zwei Spassvögeln, welche mit viel Fachwissen und einer gehörigen Portion Humor durch das Programm führten.

Während es am Vormittag noch leicht bewölkt war und angenehme Temperaturen herrschten, kam am Nachmittag die Sonne heraus und knallte richtig auf den Platz. Warm und sonnig ist ja völlig o.k., aber eine solche Hitze hatte niemand erwartet. Gefühlte 45° Celsius sagen alles. An diesem Tag hatte sich die Getränkestände als zentrale Anlaufpunkte herauskristallisiert.

Den ganzen Tag über tauschten sich Kunden und Aussteller reichlich aus und so mancher wird sich auf der diesjährigen Segelflugmesse in Schwabmünchen den Traum von der Superorchidee erfüllt haben, nachdem er das Objekt der Begierde in Natura erleben durfte. Man sah sehr viele zufriedene Menschen mit einem breiten Grinsen über das Areal ziehen. Den ganzen Tag über war es ziemlich schwierig einen Platz im Sonnenschutzzelt zu ergattern um sich auszuruhen oder sich vom reichhaltigen Speisenangebot der Fa. Deutschenbaur kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Angeboten wurden die gesamte Palette an Speisen zu sehr moderaten Preisen, was auch für das leckere Kuchenbuffet und die verschiedenen Kaffee`s gilt welche von den Mitgliedern der LSV-Schwabmünchen angeboten wurde. Auch die Preise für die vielen verschiedenen Getränke gingen voll in Ordnung, was für das Cateringgesamtkonzept spricht. Die meisten hatten auch kein Problem mit einem Flaschenpfand in Höhe von 2.00 Euro. Das sorgte natürlich dafür das leere Gläser und Flaschen abgegeben wurden und nicht umherlagen – Chapeau! Auch ein mobiler Eisverkäufer war zugegen, welcher aber bereits Nachmittags vermelden musste – Tabula rasa!

Langsam neigte sich der Tag dem Ende zu, wobei auch die Temperaturen wieder erträglicher wurden. Nachdem der letzte seinen Slot geflogen hatte, stand freies Fliegen auf dem Programm, was bald einem Showflugtag ähnelte. Viele Besucher waren jetzt nicht mehr vor Ort, die restlichen zogen zu dem Cateringstand um zu Abend zu essen. Die Aussteller verstauten ihre Modelle und sonstiges Equipment in ihren Messestände und mancherorts sah man die Leute beim Grillen. Man setzte sich gemütlich zusammen, aß und trank dabei und so verging die Zeit bis zum Einbruch der Dämmerung wie im Fluge. Nur ein paar verwegene Gestalten fummelten noch an ihren Modellen umher und irgendwer fuhr mit einem Gespann über das Flugfeld. Von den meisten unbeobachtet…

Und zu vorgerückter Stunde kamen auch wieder viele Besucher zurück zum Flugfeld bzw. von ausserhalb extra zur LSV-Schwabmünchen um einem der absoluten Modellflugspektakel in Europa beizuwohnen Die Nachtflugshow begann. Eine Menge illuminierter Modelle, vom sanften Segler bis hin zum übermotorisierten Kunstflugmdelle mit jeder Menge LED`s, zusätzlich ausgerüstet mit raffinierter Pyrotechnik und Smokeanlagen warteten auf die Startfreigabe durch die beiden Sprecher. Was dann folgt, das lässt sich mit Worten nicht beschreiben, das muss man gesehen haben. Nach 2Stunden Adrenalin pur war die Nachtflugshow vorbei und die Piloten wurden mit frenetischem Beifall gefeiert. Dies war jedoch immer noch nicht genug, denn zum Schluss wurde noch ein phantastisches Feuerwerk gezündet, was wiederum zu langen Ovationen führte. Dann war für diesen Tag endgültig Schluss. Na ja, fast. Bis in den frühen Morgen wurde nämlich noch die Pilotenparty gefeiert, mit Pirinha Caipi und vielem anderen ungenießbarem Zeug….

Übrigens, der Termin für 2018 steht. Da heißt es wieder:
Auf geht`s zur Segelflugmesse nach Schwabmünchen!